Episches BattleLore

Episches BattleLore - Überblick

»Episches BattleLore bietet erfahrenen Spielern die Möglichkeit, groß angelegte Schlachten zu schlagen, indem sie mehrere Spielbretter zu einem einzigen, riesigen Schlachtfeld kombinieren.

Die vorliegende Erweiterung enthält einen zusätzlichen BattleLore-Spielplan, einen Stanzbogen mit neuen Bündnisplättchen, Rundenmarkern und weiteren Machtplättchen sowie das Regelheft für Episches BattleLore.
Außerdem bietet diese Erweiterung die Variante Widerstrebende Verbündete für vier Spieler, eine Anleitung für die Kombination des Epischen BattleLore mit Zu den Waffen und sieben epische Szenarien - einschließlich der völlig neuen Epen Logrono und Der Weg nach Najera!

Die Erweiterung Episches BattleLore bietet erfahrenen Spielern die Möglichkeit, groß angelegte Kämpfe auszufechten, indem sie mehrere Spielbretter kombinieren, so dass ein einziges, riesiges Schlachtfeld entsteht. Durch die großformatige Anlage der epischen Szenarien können bis zu sechs Spieler teilnehmen und gemeinsam Spaß bei dem riesigen Kampfspektakel haben.

Alles, was Sie brauchen, sind also diese Spielregeln, ein zweites Spielbrett und ein paar Münzen oder Marker (die als zusätzliche Machtplättchen dienen).«

Kurzbeschreibung

Diese Erweiterung bringt dem Spieler groß angelegte Szenarien, jetzt wird BattleLore episch! Wurde im Grundspiel schon darauf hingewiesen, dass die Rückseite des Spielbretts die Hälfte eines episch angelegten Spielfeldes ist, so kommt man mit dieser Erweiterung endlich dazu BattleLore einmal „groß“ zu spielen. Auch wenn diese Erweiterung recht übersichtlich scheint, so füllt sie für Nicht-BattleLore-Fanatiker eine gute Lücke.

BattleLore: Episches BattleLore ist eine Erweiterung des Basisspiels BattleLore und kann nur damit gespielt werden. Durch die Verwendung der Bündnisplättchen und Rundenmarker ist ein 4 Personen Spiel möglich, aber nicht allein davon abhängig.

Spielvorbereitung

Für epische Schlachten benötigt man ein episches Schlachtfeld. Wenn man das normale Spielbrett umdreht, so erhält man ein halbes episches Schlachtfeld. Mit diesem zweiten Spielbrett ist ein ganzes nun gesichert: 13 x 17 Felder, ein wahrlich großes Spielfeld!

Aufgrund des riesigen Spielfeldes ist es nun auch möglich das Spiel nicht nur zu zweit zu spielen, jetzt kann man das Spiel auch mit 4 oder gar 6 Spielern spielen. Aber zuerst kommen die Regeln für groß angelegte und epische Szenarien.

Der Aufbau kann klassisch, jedoch auch mit der Erweiterung BattleLore: Zu den Waffen geschehen. Neben den Spielplan wird ein dritter epischer Kartenhalter aufgebaut, auf dem sich offen ausliegende und für alle Spieler nutzbare Karten befinden. Nachdem alles aufgebaut, der Startspieler ermittelt und alles spielbereit fertig gestellt wurde, werden 3 Karten für den epischen Kartenhalter gezogen und offen ausgelegt. Beide Spieler müssen die Karten gut einsehen können.

Spielablauf

Folgende Veränderungen des Spielzuges existieren bei epischen Szenarien. Sobald man an der Reihe ist, hat man 2 Möglichkeiten. Sollte man eine eigene Bereichskarte spielen, so KANN man auch eine Bereichskarte vom epischen Kartenhalter wählen und ebenfalls spielen. Sollte man sich für das Spielen einer Taktikkarte entscheiden, so darf es nur eine sein, ENTWEDER eine eigene, ODER eine vom offenen Kartenhalter. Beim Zug einer neuen Kommandokarte wird der epische Kartenhalter stets auf 3 aufgefüllt.

Die Seite gewinnt, die als erstes 7 Fahnen errungen hat, und mindestens 2 Siegfahnen mehr besitzt, als der Gegner. Bei 9 Siegfahnen hat das Lager auf jeden Fall gewonnen.

Weitere Veränderungen sind:

Kampfstärke

Aktivierte Einheiten kämpfen während des gesamten Zugs mit +2 Würfeln. Kommando- und Machtkartenstapel neu mischen.

Gegenangriff

Der Gegenangriff bezieht sich nur auf EINE soeben gespielte Karte.

Führung

Zusätzlich zu der ausgewählten Einheit darf je eine weitere Einheit gemäß des Befehlshaberlevels aktiviert werden. Alle aktivierten Einheiten spielen mit +1 Würfel.

Falsche Führung

Der Schurke darf die Karte, die vom epischen Kartenhalter gewählt wurde, zurückgeben und eine neue Karte wählen, die stattdessen gespielt werden muss.

Ansturm

Dieser Krieger erhält in KEINEM Kampf Loreplättchen!!!


Auch wenn man BattleLore mit mehreren Personen pro Team an sich spielen kann, so erlaubt das epische Schlachtfeld etwas mehr Platz für die Kämpfe. Die Variante der widerstrebenden Verbündeten und auch die 6 Personen Variante bereichern das Spiel.

Die 4 Personen Variante

Je 2 Spieler teilen sich ein Lager, das abermals geteilt wird. Die 36 doppelseitigen Bündnisplättchen helfen bei der Verteilung. Neben jeder Einheit wird ein Bündnisplättchen gelegt, das anzeigt, wem welche Einheit gehört. Nachdem die Einheiten positioniert sind, wird der Kriegsrat zusammengestellt. Jeder Spieler erhält eine Übersichtskarte und die erforderlichen Tokens. Nachdem jeder Spieler einen Rundenmarker erhalten hat (derjenige, der die meisten grünen Einheiten besitzt (bei Gleichstand wieder mit 6 Würfeln würfeln) ist Startspieler, der Verbündete erhält die Nummer 3, die anderen 2 und 4), kann es auch schon losgehen.

Zuerst ist der Spieler mit dem Rundenmarker 1 dran, dann 2, dann 3 und dann 4, danan geht es wieder von vorne los. Wer an der Reihe ist, kann über seine Einheiten ohne Einschränkungen bestimmen. Man kann auch fremde (verbündete) Einheiten aktivieren und kontrollieren, allerdings kostet diese Aktivierung zwei Aktivierungen. (Beispiel: Wenn eine Bereichskarte mit 3 Einheiten gespielt wird, kann eine eigene Einheiten und EINE der verbündeten Einheiten aktiviert werden.) Die Kontrolle obliegt ganz dem Spieler, der Verbündete darf nicht dagegen sprechen oder auch handeln. Bewegung, würfeln und Siegfahnen erhält stets der kontrollierende Spieler. Sollte es zu einem Gegenschlag kommen, so darf immer der kontrollierende Spieler würfeln.

Beim Einsatz von Machtkarten darf wie den Regeln entsprechend immer nur eine Karte pro Zug gespielt werden, und zwar vom aktiven Spieler. Allerdings darf eine Reaktion vom Verbündeten Spieler geschehen. Sollte zum Beispiel Spieler 1 den Spieler 2 angreifen, so könnte Spieler 4 eine Reaktion via Machtkarte spielen. Es ist egal wer die Machtkarte als Reaktion spielt, es ist nur wichtig, dass immer nur eine Karte pro Lager gespielt werden kann!!!

Machtkarten, wie auch Loretokens dürfen nicht getauscht und miteinander kombiniert werden. Jeder behält seine Karten für sich.

Sobald die 8. Siegfahne errungen wird, wird die Runde bis zum Spieler 4 zu Ende gespielt. So hätten vielleicht die Spieler 2 und 4 noch die Chance einen Sieg zu erringen.

Am Ende gewinnt die Lagerseite, die die meisten Fahnen errungen hat. Innerhalb des Lagers gewinnt derjenige, der die meisten Fahnen besitzt.

Eine weitere Veränderung:

Den Himmel verdunkeln

Diese Karte aktiviert alle Einheiten, die eigenen wie auch die verbündeten Einheiten.

Die 6 Personen Variante

Bei einer Sechserpartie besteht jede Seite aus 3 Spielern, in der Mitte sitzt der Feldherr, und links und rechts sind die Feldmarschälle. Nach Rücksprache mit den Marschällen spielt der Feldherr immer die Kommandokarte und ggf. die Machtkarte. Die Bewegung, der Kampf und die Auswirkungen werden von dem jeweiligen Spieler kontrolliert, der die Seite vor sich hat. Sollte eine Einheit sich in einen anderen Bereich bewegen, so darf er den Zug noch zu Ende führen. Ab der nächsten Runde entscheidet dann der entsprechende Seitenbefehlshaber. Einheiten, die von Anfang an in der Mitte stehen, können auch von beiden Spielern kontrolliert werden.

Urteil

BattleLore: Episches BattleLore ermöglicht dem Spieler, der nur im Besitz eines Spiels ist, groß angelegte Szenarien spielen zu können. Generell besitzen epische Schlachten ihren Reiz, da genügend Platz ist, um zum Bespiel selbst ausgedachte Kampagnen und Siegbedingungen zu verwirklichen, um mit den Einheiten auch etwas länger spielen zu können. Jedoch fragt man sich, ob man für diese Art von groß angelegten Szenarien unbedingt die Erweiterung BattleLore: Episches BattleLore benötigt? Nicht zwangsläufig, denn obwohl das zweite Spielbrett, die Bündnisplättchen und die weiteren Machttoken wie auch die Rundenmarker zur Verfügung stellt, so sind diese für eine 4 oder 6 Personen Partie nicht wirklich von Bedeutung. Neue Figuren und Einheiten wären indes sehr schön gewesen. Auch Terrainplättchen reichen für ein gut ausgebautes großes Szenario nicht unbedingt aus.

Letztlich und gravierend fehlt es an 2 weiteren Übersichtskarten der Kriegräte, die bei einem 4 Personen Spiel nach den epischen Regeln nicht zur Verfügung stehen. Diese hätte man der Erweiterung ruhig beilegen können. Leider ist deshalb diese Erweiterung nicht ganz so gelungen. Der Kauf eines zweiten Basisspiels ist wesentlich attraktiver, da mit diesem genug Material zur Verfügung steht, um groß angelegte Szenarien spielen zu können – als Bündnisplättchen kann man auch andere dem Basisspiel enthaltene Token nehmen. Darum ist diese Erweiterung nur bedingt weiter zu empfehlen. Sie zeigt sich als schwächste aller Erweiterung, da sie nichts Neues dem Spiel hinzufügt. Lediglich die Regeln geben Aufschluss über Handhabe und Durchführung, aber dafür fast 20 Euro bezahlen? Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also durchaus fraglich.

Aktualisiert: Freitag, den 03. Juni 2011 um 18:58 Uhr