Bärtige Krieger

Bearded Brave Inhalt

»BattleLore: Bärtige Krieger gibt dem Spieler die Möglichkeit, Zwergeneinheiten als Primärkraft ihrer BattleLore-Armeen zu verwenden. Die Zwergen-Armee erweitert die aus dem Grundspiel bekannten Zwergeneinheiten mit den Axtschwingern und 2 völlig neuen Einheiten: Die Bärenreiter und die Riesenballista, die durch Aufklärer verstärkt werden. Zusammen mit den Übersichts- und Spezialistenkarten beinhaltet dieses Armee-Set neue Aufmarschkarten, die mit der Erweiterung "Zu den Waffen" gespielt werden können.

Schickt die Bärtigen Krieger in die Schlacht!«

Kurzbeschreibung

BattleLore: Bärtige Krieger (Originaltitel: BattleLore: Bearded Brave) ist das zweite Armeen-Set des Spielsystems. Es erweitert die Armeen der Zwerge durch Kavallerie- und Fernwaffen-Einheiten. Allgemeine Regeln und Regelveränderungen werden durch das Set nicht eingeführt. Es ist daher nur eine Figurenerweiterungen mit neuen Spezialisten. Die vorgestellten Regeln der Kampferprobten Einheiten (bekannt seit der Erweiterung BattleLore: Helden) finden auch hier ihre Anwendung.

Diese Erweiterung ist nur in englischer Sprache erschienen. Ein Vertrieb in deutscher Sprache ist nicht vorgesehen. Der Support wird aber durch die Internetseite www.WorldOfBattleLore.de sichergestellt.

Mehr zum Inhalt

Die Erweiterung BattleLore: Bärtige Krieger ist eine Figurenerweiterung des Spielsystems. Sie erweitert die Zwergenarmee um 40 weitere und teils neue Figuren, die auf Seiten der Standarten eingesetzt werden können. Die Box beinhaltet Kavallerieeinheiten und Fernkämpfer.

Diese Erweiterung stellt das zweite Armeen-Set dar, durch das die Eisenzwerge durch weitere Figuren aufgestockt und durch neue Figuren ergänzt werden. Die Zwergeneinheiten unterliegen den selben Regeln, die im Basisregelbuch ab Seite 37 beschrieben werden. Die Einheiten Eisenzwerg-Infanterie (BattleLore) und Eisenzwerg-Axtschwinger (BattleLore: Zwergenbatallion) sind bereits bekannt. Ebenso die Figuren der Zwergen-Armbrustschützen (BattleLore), die hier aber als Zwergen-Bogenschleuderer mit blauer Fahne Verwendung finden (wie die Bogenschleuderer der Menschen). Neu hinzugekommen sind die Eisenzwerg-Bärenreiter, die Bolzenschleuder und die Späher.

Die Eisenzwerg-Bärenreiter bestehen im Unterschied zu anderen Kavallerie-Einheiten aus 4 Figuren. Ähnlich wie die Eisenzwerg-Axtschwinger dürfen sie jeden Bonusschlag, der als Treffer gewertet wird, für weitere Treffer oder Flaggen erneut würfeln, bis das Ziel eliminiert ist oder keine Bonus-Treffer mehr gewürfelt werden. Die Bärenreiter dürfen allerdings nur Boden gewinnen und erneut im Nahkampf angreifen, aber niemals die Verfolgung aufnehmen.

Die neue Bolzenschleuder beeindruckt durch ihre große Reichweite von 5 Hexfeldern und trifft auch bei Schwert-auf-Schild Symbolen (nicht im Nahkampf). Sie besteht zwar aus 4 Figuren - zwei Riesenballista und 2 Eisenzwerg-Armbrustschützen - ist aber für Angriffe sehr anfällig: Wenn ein Treffer gegen eine Bolzenschleuder erzielt wird, wird sowohl die Bolzenschleuder als auch ein Armbrustschütze entfernt. Bei einem zweiten Treffer ist diese Einheit somit ausgelöscht und der Gegner platziert die Bolzenschleuder mit der Fahne auf seine Siegesleiste. Zwar ist die Bolzenschleuder wie alle Zwergen-Infanteristen mutig, wird sie jedoch zum Rückzug gezwungen, ist sie sofort zerstört.

Die Eisenzwerg-Späher sind ähnlich wie die Hornbläser (BattleLore: Der Hundertjährige Krieg) keine selbständige Einheit, sondern werden einer existierenden Fernkampf-Einheit hinzugefügt. Ein Späher trägt also niemals eine Fahne und verbleibt immer bei seiner Einheit! Der Späher zählt nicht als Figur und wird daher auch nicht bei einem Treffer entfernt. Er erhöht sowohl die Reichweite als auch die Anzahl der Kampfwürfel einer Einheit mit Fernwaffen um +1 und macht damit diese Einheit zu einer gefährlichen Waffe!

bearded_brave_content

Spielablauf

Die neuen roten Eisenzwerg-Bärenreiter wirbeln das Kampfgeschehen mit ihren 4 Würfeln und der möglichen Wiederholung von Bonustreffern kräftig durcheinander. Beeindrucken sie bereits durch ihre Kampfstärke verbreiten sie durch ihren Status 'mutig' und ihren 4 Figuren Angst und Schrecken. Immerhin können Sie keine Verfolgung aufnehmen - angesichts ihrer Stärke aber ein schwacher Trost für den Gegner!

Die Bolzenschleuder eventuell noch verstärkt mit einem Späher macht nun auch Fernkämpfe auf große Distanzen möglich. Der Gegner ist nun gezwungen, massiv gegen diese feindliche Stellung vorzugehen oder das Gelände so zu nutzen, dass ihn die Bolzenschleuder nicht zerschießt, bevor der Kampf überhaupt begonnen hat. Durch das Hinzufügen von Spähern in Fernkampfeinheiten ergeben sich ganz neue taktische Möglichkeiten!

Die 15 neuen Aufmarschkarten der Eisenzwerge setzen Einheiten von dieser Erweiterung und sowohl von der Erweiterung BattleLore: Die Schottischen Kriege als auch von BattleLore: Zwergenbatallion voraus. Diese Karten können immer dann eingesetzt werden, wenn die Spieler ein vorhandenes Abenteuer lieber mit einer selbst zusammengestellten Zwergenarmee spielen wollen, als mit der im Szenario vorgeschriebenen Zusammen- und Aufstellung der Einheiten.

Auch in dieser Erweiterung kommen die bereits bekannten Regeln zu "Kampferprobte Einheiten" zur Anwendung.

Urteil

Wie es sich bereits mit dem ersten Armeen-Set BattleLore: Schreckliche Horden angekündigt hat, wird es zukünftig weitere Armeensets geben. Wurden bereits dort die Aufmarschkarten der Wimpel erweitert, wird dies nun mit der neuen Erweiterung für die Standarten nachgeholt. 40 Figuren ergänzen nun die Reihen der Zwerge. Mit diesem Set BattleLore: Bärtige Krieger ist es nun möglich, eine komplette Zwergen-Armee aufmarschieren zu lassen und wenn man möchte, können die Spieler mit beiden Sets Kobolde und Zwerge gegeneinander antreten lassen!
Die neuen Figuren spielen sich wirklich klasse - die Bärenreiter wirbeln kräftig das Kampfgeschehen durcheinander und sowohl die Riesenballista als auch die Spotter geben dem Spiel durch die Erhöhung der Reichweite im Fernkampf ganz neue taktische Möglichkeiten. Zu bemängeln gibt es aber, dass in dieser Erweiterung die neuen Figuren nur auf Seiten der Standarten eingesetzt werden können, da es keine entsprechenden Aufkleber für die Wimpel gibt. Für Fans des freien Spiels ein negativer Aspekt.
Etwas schade ist zudem, dass viele Einheiten dieser Erweiterung bereits bekannt sind. 28 der 40 Figuren gab es bereits bzw. wurden umfunktioniert (die bisher grünen Armbrustschützen aus dem Basisset bekommen nun mit identischem Aussehen Verstärkung durch blaue Zwergen-Bogenschleuderer, die zudem die gleiche Fahne wie die menschlichen Bogenschleuderer haben). Eine größere Menge der neuen Einheiten angesichts eines empfohlenen Verkaufpreises von 39,95 € wäre wünschenswert gewesen! Die Aufmarschkarten setzen zudem Zwergen-Einheiten aus älteren Sets voraus, die teilweise nur noch schwer zu bekommen sind. Bleibt abzuwarten, ob diese in zukünftigen Erweiterungen wieder aufgelegt werden, so daß auch Neueinsteiger alle Karten nutzen können. Wer aber bereits diese Erweiterungen besitzt und Spaß an BattleLore: Zu den Waffen hat, wird sich für BattleLore: Bärtige Krieger begeistern! Für Zwergen-Fans ist das neue Armee-Set eh ein Muss!

Aktualisiert: Mittwoch, den 15. Juni 2011 um 14:53 Uhr