Mittwoch, den 14. August 2013 um 18:39 Uhr

BattleLore Second Edition

BattleLore im neuen DesignNach nun mehr als zwei Jahren ist es endlich so weit: wie Fantasy Flight Games soeben ankündigt, wird es noch in diesem Jahr eine Neuauflage des Klassikers BattleLore geben. Welche Sachen sich zur ersten Edition geändert haben, könnt ihr hier nachlesen.

Augenscheinliche Änderungen sind:

  • Die Hintergrundgeschichte wurde aus einem fiktiven Mittelalter des Hundertjährigen Krieges in die Welt von Terrinoth verlegt. Diese Welt ist die hauseigene Fantasywelt von Fantasy Flight Games und schmückt schon Spiele wie Runebound, Runewars und Descent aus.
  • Die Figuren wurden von 20mm auf 28mm vergrößert und sind damit detailreicher. Daraus ergeben sich andere Einheitengrößen: Infanterie-Einheiten haben jetzt drei Einheiten; Kavalerie-Einheiten nur noch zwei.
  • Die vier mitgelieferten Würfel zeigen die zwei bereits bekannten Seiten Fahne für den Rückzug und das Loresymbol, mit dem man Lore bekommt, um Karten auszuspielen. Neu ist ein Helmsymbol, mit dem man Spezialangriffe auslöst, ein Symbol für normalen und ein Symbol für einen stärkeren Angriff (beide für Nahkampfangriffe) und ein Symbol, das bei Fernkampfangriffen trifft.
  • Das Command & Color - System wurde in ein Command - System geändert. D.h. konkret, es gibt keine roten, blauen und grünen Einheiten mehr, sondern nur noch völlig individuelle Einheiten mit dazugehörigen Übersichtskarten. Das erhöht die spielerische Varianz!
  • Der Aufbau ist komplett anders: bekam man beim alten BattleLore noch vorgefertigte Szenarien und musste in der Regel X Punkte zum Sieg einfahren, suchen sich die Kontrahenten im neuen BattleLore aus einem Pool von sieben Karten eine Aufbaukarte aus. Beide Aufbaukarten der Spieler geben den Aufbau des Spielbretts und das Spielziel vor. Darüber hinaus stellen sich die Gegner ihre Armee mittels vorgegebener Anzahl von Punkten zusammen. Wer Tabletopspieler ist, kennt diese Verfahrensweise sehr gut.
  • Die Möglichkeit zu punkten besteht jetzt nicht mehr nur darin, gegnerische Einheiten zu eliminieren, sondern auch darin, bestimmte Punkte auf dem Spiel zu besetzen.
  • Zuguterletzt wurde auch das Kampfsystem etwas verändert: jede Einheit kann jetzt unabhängig von seiner Moral oder Stellung einen Gegenschlag ausführen (war beim alten BattleLore schon mit der Zusatzregel der kampferprobten Einheiten so) und geschwächte Einheiten haben geringere Chancen, Trefferpunkte zu erzielen.

die neuen Würfel

Und als weitere Infoseite sei hier noch ein Interview mit Richard Borg, der erfreulicherweise wieder dabei ist, erwähnt.

Die World of BattleLore freut sich. Totgesagte leben länger!

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Update von 15. 08.: die ersten Bilder tauchen im Web auf.

Update vom 16. 08.: das erste Gen Con - Video ist auch da.

Update vom 18. 08.: ein ausführlicheres Video von der Gen Con auf Youtube. Und ein noch ausführlicheres Video (ca. 20 Minuten) gibt es hier ab Minute 43:00, in dem Anton Torres von Fantasy Flight Games das Spiel für Boardgamegeek TV vorstellt.

Aktualisiert: Montag, den 19. August 2013 um 07:00 Uhr

Ähnliche Videos

Fanvideo von der Gen Con 2013
Mehr aus dieser Kategorie: « Code Of Chivalry