BattleLore Szenarien

Hier findet Ihr alle offiziellen BattleLore Szenarien. Dies umfasst sowohl die Szenarien der Regelhefte wie auch alle offiziellen Online-Szenarien.

Dokumente

Sortieren nach : Name | Datum | Zugriffe [ absteigend ]

01A - Agincourt 25. Oktober 1415 01A - Agincourt 25. Oktober 1415

Beliebt!
Erstellungsdatum: 10.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.21 MB
Downloads: 1557

01-azincourt.jpgHistorische Anmerkungen:
Wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, bin ich mittlerweile nicht mehr als ein Geist auf dem Schlachtfeld. Und wenn man es recht bedenkt, hätte ich mich wohl auch besser herausgehalten und weiter in Frieden in Sainte Monegunda geruht ...

Doch in Calais warteten wichtige Geschäfte auf mich. Und ich hatte zusammen mit dem König und seinen Männern schon genug Zeit in Harfleur verloren. Am 8. Oktober verließ ich die Hafenstadt. Da es schon recht spät im Jahr war, verloren wir aufgrund des strengen normannischen Winters bei unserem Marsch entlang des Flusses Somme viele Männer.

Gegen Abend des 24. Oktobers begegneten wir dem französischen Constable d'Albret und seiner Armee. Zu unserer Rechten waren die Wälder von Tramecourt, zu unserer Linken die Agincourts. Nach einer furchtbaren Nacht im strömenden Regen brachten wir unsere Bogenschützen in drei Divisionen in Stellung - wie damals vor rund 60 Jahren in Crécyen- Ponthieu. Sie waren mit Schlamm überzogen und brachten ihre Pfeile in Anschlag. Unsere Männer waren bereit, mutig zu kämpfen, damit ihre Namen in die Annalen der Weltgeschichte eingehen sollten. Werden Ihre Heldentaten genauso überzeugen wie die jener Krieger? 

 

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Dieses einleitende Szenario sollte als erstes gespielt werden - unabhängig davon, wie weit Sie schon in die Mechanismen von "BattleLore" eingestiegen sind. Detaillierte Anweisungen zum Spielaufbau finden Sie auf den Seiten 8 und 9 des Spielregelbuches.
Wenn dies Ihre erste Partie ist, sollten Sie Ihr Augenmerk vor allem auf den Aufbau eines Spielzugs richten, der auf Seite 10 beschrieben ist, sowie auf die verschiedenen Arten der Truppenbewegung und des Kampfs. Im Augenblick müssen Sie sich über die Auswirkungen der Moral und Folgeaktionen noch keine großen Gedanken machen.

02A - Der erste Ritt- Bretagne Juli 1342 02A - Der erste Ritt- Bretagne Juli 1342

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.65 MB
Downloads: 1359

02-ersterritt.jpgHistorische Anmerkungen:
"Hundert weitere Schilde und Wappen!"

Ich war noch ein Kind, als dieser Auftrag in der Werkstatt meines Vaters eintraf. Das Geschäft blühte.

In den Ländern im Süden gab es ständig neue Konflikte, so dass jeden Tag weitere Aufträge hereinkamen. All die frisch gemalten Wappen faszinierten mich immer wieder aufs Neue.

Doch das Wort, das mein Leben stärker als alle anderen verändern sollte, war "chevauchée" (Ritt). Ich muss wohl fünf Jahre alt gewesen sein, als ich es zum ersten Mal hörte. Sofort stellte ich mir Ritter vor, die mit erhobenen Lanzen und im Wind flatternden Fahnen einen Hügel herunter stürmten.

Von diesem Tag an wollte ich alles, was ich hörte, aufzeichnen - bis ich selbst Geschichte schreiben würde!

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Nachdem Sie einige Partien des Szenarios "Agincourt" gespielt haben, sind Sie mit den mittelalterlichen Taktiken ebenso vertraut wie die alten Befehlshaber, in deren Rolle Sie schlüpfen.
Verwenden Sie alle Regeln, die in Kapitel 1 bis 5 erläutert sind. Achten Sie dabei besonders auf die mittelalterlichen Taktiken (Verfolgung, zusätzlicher Angriff, Gegenschlag, Unterstützung, usw.).

03A - Burgos, Kastilien - Sommer 1366 03A - Burgos, Kastilien - Sommer 1366

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 5.06 MB
Downloads: 1286

03_burgos.jpg

Historische Anmerkungen:
Söldner ... verdammenswerte Kobold-Kundschafter! Mein erster Eindruck von ihnen war nicht gerade beruhigend. Zum ersten Mal sah ich den eher ungewöhnlichen Kampfstil unserer "Verbündeten" in Burgos. Dorthin hatte ich den Sohn unserer Königin, den so genannten Schwarzen Prinzen, begleitet.

Schon beim ersten Gefecht zeigte sich, welche Angsthasen die Kobolde waren ... Zum Glück rannten sie in unsere Richtung zurück, so dass sie bald wieder die Brücke überquert hatten und zu uns zurückgekehrt waren. Wenn wir sie nicht aufgehalten hätten, wären sie wohl den gesamten Weg bis nach Toledo gerannt ...

Vielleicht war es nur der Grausamkeit ihrer Meister zu verdanken, doch sie hatten sich schon bald wieder versammelt. Und schon ging der Kampf weiter!

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Beide Spieler sollten abwechselnd Peters Truppen spielen und dabei besonders auf die verbündeten Kobolde auf der anderen Seite des Flusses achten. Lesen Sie dafür die Regeln über den Ansturm der Kobolde, flüchtende Kobolde sowie über Panikverluste (S. 38/39).

04A - Im Landesinneren von Kastilien - Sommer 1366 04A - Im Landesinneren von Kastilien - Sommer 1366

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 5.07 MB
Downloads: 1310

04-landesinnere_von_kastilien.jpg

Historische Anmerkungen:
Die Schlacht, die letzten Monat stattgefunden hat, brachte kein eindeutiges Ergebnis. Unsere Verbündeten waren heilfroh, dass sie über den Fluss Arlanzón fliehen und sich in Sicherheit bringen konnten!

Es kam uns seltsam vor, dass der Feind anscheinend bereit war, tiefer in das Landesinnere von Kastilien vorzudringen. Erst als wir die ersten Standarten der Eisenzwerge oben auf den Hügeln sahen, erkannten wir, dass ihre Taktik sinnvoll war ...

In Montpellier hatten wir Gerüchte gehört, dass englische Söldner sich unter die Truppen des Bastards Heinrich gemischt hätten. Es war also etwas dran an dieser Geschichte. Es waren allerdings keine englischen Überläufer, sondern Schotten.

Und als wir uns für die Schlacht aufstellten, herrschte in unseren Reihen die Gewissheit, dass sie bestimmt nicht fliehen würden!

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Beide Spieler sollten abwechselnd Heinrichs Truppen spielen und die Moral der Eisenzwerge zu ihrem Vorteil nutzen. Lesen Sie dafür die Regeln über Moral (S. 26-28) und Gegenschlag (S. 30) sowie die Regeln über Eisenzwerge (S. 37/38).

05A - Zauberer & Macht - Aquitanien 1369 05A - Zauberer & Macht - Aquitanien 1369

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.82 MB
Downloads: 1316

05-zaubermacht.jpg

Historische Anmerkungen:
In einem Kartäuserkloster in Burgos bekam ich einen ersten Eindruck von Arnaldus' magischen Fähigkeiten. Es war offensichtlich, dass die Mönche durch sein berühmtes "Liber de Vinis" viel gelernt hatten ...

Doch in seiner Macht standen noch deutlich düsterere Geheimnisse, die einen viel bittereren Beigeschmack hatten als das Elixier in den Zellen der Mönche. Erst bei meiner Rückkehr nach Aquitanien wurde ich Zeuge von Arnaldus' gewaltiger Macht und deren verheerenden Folgen. Nein ... diesmal kam sein magisches Talent nicht den Weinstöcken zugute, sondern den Männern auf dem Schlachtfeld!

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Bevor Sie beginnen, legen Sie eine Kriegsrat- Tafel mit der Zaubererseite nach oben vor sich und nehmen die geänderte Spielvorbereitung vor, wie sie auf den Seiten 47/48 erläutert wird. Vergessen Sie nicht, am Ende jedes Spielzugs Ihre Machtreserve gemäß der Übersicht auf S. 53 wieder aufzufüllen.

Nachdem Sie mit den Zauberern vertraut sind, möchten Sie vielleicht andere Level 1- Meister und deren Machtkarten ausprobieren. Folgen Sie dabei den gleichen Anweisungen wie bei den Zauberern und nehmen Sie nach und nach weitere Meisterklassen hinzu.

06A - Ein dichtes Netz - Navarra, Herbst 1369 06A - Ein dichtes Netz - Navarra, Herbst 1369

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.98 MB
Downloads: 1350

06-dichtes_netz.jpg

Historische Anmerkungen:
Selbst das allmählich kühler werdende Wetter konnte den Gestank in Aquitanien nicht mildern. Und wir selbst waren auch nicht gerade bester Stimmung. Zuerst standen wir noch einmal diesem Angeber du Guesclin und seinen Einheiten gegenüber. Den Klang seines unsinnigen französischen Schlachtrufs "Notre-Dame Guesclin!" hatten wir noch in den Ohren, als wir Gerüchte über einen neuen, noch merkwürdigeren Feind hörten.

Der Waliser Owen Lawgoch (Ivo von Wales) wollte seinen Anspruch auf die Krone von Gwynedd und Wales untermauern, verbündete sich mit den Franzosen und unterstützte Bertrands Anstrengungen. In Begleitung von Eisenzwergen, deren Treue eher dem Gold als ihrer Überzeugung geschuldet war, nahm er die Schwierigkeiten einer Überquerung der Pyrenäen auf sich. Doch dann kamen unsere Kundschafter zurück und berichteten, dass sie im Lager des Eindringlings eine Riesenspinne gesehen hatten!

Mit dem wahren Prinzen von Wales (Edward von Woodstock, auch Edward Plantagenet genannt) an meiner Seite beschlossen wir, uns davon nicht einschüchtern zu lassen. Und so kam es, dass wir an einem kalten Oktobermorgen loszogen, um uns dem Feind zu stellen.

Übersicht:

Hinweise für Einsteiger
Bevor Sie die Riesenspinne befehligen, sollten Sie ihre beiden Übersichtskarten vor sich auf den Tisch legen. Außerdem erhalten sowohl Sie als auch Ihr Gegner die allgemeine Kreaturen-Übersichtskarte. Eventuell ist es hilfreich, die Übersichtskarte laut vorzulesen, um gemeinsam die wichtigsten Regeln zu rekapitulieren, die in Kapitel 7 (S. 41-46) erläutert sind.

07A - Krise in Avignon - An der Grenze zur Provence, Oktober 1370 07A - Krise in Avignon - An der Grenze zur Provence, Oktober 1370

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.91 MB
Downloads: 1335

07-krise_in_avignon.jpg

Historische Anmerkungen:
In Avignon war es nicht nur Arnaldus' Magie, die zum Streit führte. Die Kardinäle waren in eine ernste theologische (oder doch eher finanzielle?) Sackgasse geraten.

Ich selbst war auf Geheiß eines Freundes aus Kindertagen nach Avignon gereist. Er war ebenfalls ein Domherr und wünschte, dass ich half, diese hoch spirituelle Angelegenheit zu entschärfen. Doch unsere Einreise in die Stadt der Päpste musste verschoben werden ... Mit dem Rücken zur Rhône und der berühmten Brücke Saint-Bénezet schien eine freie Kompanie unsere Prozession am Einzug in die Stadt hindern zu wollen.

Ich hätte wissen müssen, dass die päpstliche Stadtpolitik meinen von Natur aus versöhnlichen Charakter auf die Probe stellen würde. Noch nie hatte ich eine solche Versammlung so genannter Experten und Meister gesehen, deren Aufgabe es war, beiden Parteien beratend zur Seite zu stehen. Und als sie in ihren Kriegsräten stundenlang berieten, nahmen wir dann die Angelegenheit selbst in die Hand ... und griffen zu den Waffen!

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Vor Spielbeginn erhält jeder Spieler eine Kriegsrat- Tafel, die er mit allen Meistern nach oben auf den Tisch legt. Stellen Sie den Kriegsrat, wie oben erläutert, entsprechend den Regeln auf Seite 57 zusammen. Vergessen Sie nicht, am Ende jedes Spielzugs Ihre Machtreserve gemäß der Übersicht auf S. 53 wieder aufzufüllen.

Nachdem Sie mit diesem ausgewogenen Kriegsrat gespielt haben, möchten Sie vielleicht mit einem Kriegsrat experimentieren, dem ein Mitglied fehlt. Entfernen Sie einen der erwähnten Level 1-Meister Ihrer Wahl. Beachten Sie dann während der Partie die Regeln für die charakterfremde Aktivierung von Machtkarten (S. 57).

08A - Ein burgundischer Ritt - Loire Tal, Sommer 1428 08A - Ein burgundischer Ritt - Loire Tal, Sommer 1428

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.89 MB
Downloads: 1326

08-burgundischer_ritt.jpg

Historische Anmerkungen:
Im Sommer des Jahres 1428 ... Meine alten Knochen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Das tägliche Reiten strengt mich an. Doch es ist noch so viel zu berichten, dass ich den Verlauf der Geschichte aufmerksam weiter beobachten muss.

Letzte Woche waren die Burgunder eifrig damit beschäftigt, kleinere Burgen und Dörfer nördlich der Loire zu zerstören, als sie auf den Marschall und seine Soldaten trafen. Entweder hatte der Herr von Sainte-Sévère den König überzeugt, ihn zu begnadigen ... oder er war irgendwie aus der Burg von Bourges entkommen, wo er eigentlich seit kurzem in (anscheinend nicht besonders sicherer) Gefangenschaft sitzen sollte.

Wie dem auch sei: Das Gefecht gegen den Herrn von Sainte-Sévère war ebenso ungestüm wie brutal ...

Übersicht:
Hinweise für Einsteiger
Bereiten Sie vor Beginn der Partie Ihren Kriegsrat gemäß den obigen Anweisungen vor und beachten Sie die Regeln für die Zusammenstellung eines Kriegsrats auf S. 57. Vergessen Sie nicht, am Ende jedes Spielzugs Ihre Machtreserve gemäß der Übersicht auf S. 53 wieder aufzufüllen.

09A - Freie Kompanien in Kriegsbereitschaft - September 1428 09A - Freie Kompanien in Kriegsbereitschaft - September 1428

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 4.49 MB
Downloads: 1308

09-freiekompanie.jpg

Historische Anmerkungen:
Der ritterliche Geist von einst scheint nur noch in der Erinnerung zu existieren. Und was noch schlimmer ist: Selbst ein alter Hase wie ich kann bei der Entwicklung der Politik nicht mehr mithalten.

Ich sehne mich nach den einfacheren Zeiten meiner Jugend. Heutzutage suchen viele kurzlebige so genannte Meister ihres Fachs unser Lager heim. Und so verbringen wir fast ebenso viel Zeit damit, unsere Verbündeten davon abzuhalten, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen, wie beim Kampf gegen den Feind auf dem Schlachtfeld!

Übersicht:
Der Rat des Meisters
In diesem Szenario werden Sie aufgefordert, gemäß den Regeln auf Seite 58 (Spezifische Kriegsräte) Ihren eigenen Kriegsrat zusammenzustellen. In jedem Kriegsrat muss jedoch ein Befehlshaber sitzen, der mindestens Level 1 hat.

Beachten Sie, dass die Riesenspinne ebenfalls als eine Level 1-Figur des entsprechenden Lagers zählt. Auf diese Weise sind die Kriegsräte beider Seiten gleich stark (insgesamt sechs Levels).

10A - Angriff auf die Festung Tourelles - Am Stadtrand von Ol 10A - Angriff auf die Festung Tourelles - Am Stadtrand von Ol

Beliebt!
Erstellungsdatum: 13.10.2008
Änderungsdatum: 07.06.2011
Dateigröße: 5.14 MB
Downloads: 1377

10_tourelles.jpg

Historische Anmerkungen:
Das muss man ihnen lassen: Die Männer aus Armagnac waren zu Recht wütend. Nach dreizehn Jahren im königlichen Gefängnis - selbst wenn es so gemütlich war wie der Kerker von Calais - kann es schon mal vorkommen, dass die Verwandten ein wenig zornig sind oder sogar intensive Rachegefühle hegen ...

Zum Glück war der letzte Außenposten Armagnacs, Orleans, nun in Sicht und ihr Herzog sicher hinter Schloss und Riegel. Wenn nichts Unvorhergesehenes passierte, wäre ihr Schicksal in wenigen Wochen besiegelt!

Übersicht:
Der Rat des Meisters
In diesem Szenario werden Sie aufgefordert, gemäß den Regeln auf Seite 58 (Spezifische Kriegsräte) Ihren eigenen Kriegsrat zusammenzustellen. In jedem Kriegsrat muss jedoch ein Befehlshaber sitzen, der mindestens Level 1 hat.

Beachten Sie, dass die Riesenspinne ebenfalls als eine Level 1-Figur des entsprechenden Lagers zählt. Auf diese Weise sind die Kriegsräte beider Seiten gleich stark (insgesamt sechs Levels).

Seite 1 von 6